Freitag, 24. August 2007

Rekord auf der GC - Guinness Buch kürt Telespiele-Ausstellung



Die Ausstellung "Telespiele 1972-2007" auf der GC Games Convention 2007 in Leipzig ist die weltweit größte Privatsammlung von Spielecomputern und Konsolen. Im Rahmen einer Pressekonferenz übergaben Vertreter des Guinness World Record Verlages die offizielle Urkunde an den Initator der Ausstellung, den Leipziger Journalisten und Buchautor René Meyer. Die eigens für die GC erstellte Sammlung umfasst insgesamt 274 Ausstellungsstücke. "Der Eintrag ins Guinness Buch macht mich sehr stolz. Seit meiner Kindheit sammle ich leidenschaftlich gern Spiele, Konsolen und Fachzeitschriften. Das meine Sammlung die größte der Welt ist, habe ich nicht gedacht", sagt René Meyer.


René Meyer

Im Februar 2008 erscheint erstmals eine spezielle "Videogame Edition" des Guinness Buch der Rekorde. Die Ausgabe enthält Weltrekorde aus dem Bereich der digitalen Spiele.

Die Sonderausstellung "Telespiele 1972-2007" präsentiert noch bis zum Sonntag den 26. August 2007, Konsolen, Handhelds, Home Computer, LCD Spiele und Lerncomputer auf Europas größter Computer- und Videospielemesse. Viele der Exponate lassen Erinnerungen wach werden. Neben Klassikern wie dem Atari 2600, dem Amiga 500 oder dem Super Nintendo sind viele Raritäten zu sehen, die heute in Vergessenheit geraten sind.


Die Schreibfabrik

www.telespiele.info

(Presse-Information von der GC in Leipzig)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das könnte euch auch noch interessieren